Mit der Begeisterung seiner Zeitgenossen zieht der Student Adolf Reisiger in den ersten Weltkrieg, die im Blut und Dreck des Stellungskrieges, der Giftgaseinsätze und Materialschlachten schnell erstickt. Im wahnwitzigen Taumel Reisigers durch den Frontalltag führt die Erkenntnis des „befohlenen Mordes“ über den Willen zur Verweigerung in die Irrenanstalt.

  • Heeresbericht ( ungekürzt )

  • Verlag: KARMERS HAMBURG  ( 2012 )

  • Audio 11 CD's

  • Spieldauer 759 Minuten

  • ISBN: 978-3-941940-11-6

Hörprobe - Heeresbericht
00:00 / 00:00

Peter Bieringer, Frank Arnold, Gert Haucke, Manfred Lehmann, Michail Paweletz, Hansi Jochmann, Martin Freitag, Marc Bator, Kerstin Ranf, Uwe Friedrichsen, Uli Krohm, Dierk Prawdzik, Thomas B. Hoffmann, Felix Isenbügel, Ottokar Lehrner, Thomas Arnold, Benjamin Utzerath,  Wolfgang Grundacker, Stefan Maria Fischer, Frank Roder, Karin Nennemann, Martin L. Schäfer, Jasper Vogt, Louis C. Oberlander, Helmut Krauss, Dieter Thomas Heck, Isabella Lewandowski, Michael Bideller, Ulrich Mayer

Sprecherinnen und Sprecher:

Musik:

Johannes Kirchberg, Thomas Dahl,

Leipziger Rundfunkchor

 

Hörspiel Heeresbericht

zudem auf allen bekannten Straming-Plattformen erhältlich

Pressestimmen:

 

Ein monumentales, außergewöhnliches Hörbuch.

WDR

 

Mit dreißig Sprechern hat Regisseur Karmers den gewaltigen expressionistischen Roman "Heeresbericht" in ein beeindruckendes Hörerlebnis verwandelt. Die dreizehnstündige Lesung von ‚Heeresbericht‘ wird so zu einem packenden Hörbild über einer Gesellschaft im Krieg. Man wünscht ihm das große Publikum, das dem Roman zu Unrecht versagt geblieben ist. Solch ausdrucksstarke Passagen bleiben noch lange im Ohr, und sie lassen keinen unberührt.

Deutschlandradio Kultur

 

Es ist einer der bedeutendsten deutschen Kriegsromane. Gelegenheit zur Wiederentdeckung bietet jetzt eine ambitionierte dreizehn Stunden dauernde Hörbuchproduktion. All diese Texte und Töne, die man bei der Lektüre leicht überspringt, kommen im Hörbuch mit ganz anderer Kraft zur Geltung - ein wirklicher Zugewinn!

Frankfurter Allgemeine Zeitung

 

Dies alles intoniert das Hörbuch mit 30 hervorragenden Sprechern. Grandios schildert der Roman die Annäherung des jungen Mannes an den Kommiss, an den Krieg, die ersten Toten, die Feuertaufe, die Blut- und Dreck-Exzesse der Grabenkämpfe, Gas, Lazarett, Heimaturlaub, die schleichende Abstumpfung, die Auslöschung. Man wird die Bilder dieser Komposition des Schreckens lange nicht vergessen.

Braunschweiger Zeitung

 

Geniale Vertonung des packenden Werks

Bayerischer Rundfunk